RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Finanzierung » Aktuelles » Artikel » Schnäppchenangebote der Baufinanzierer locken Kunden

Ein Zinsvergleich alleine reicht zur Bewertung nicht aus

Schnäppchenangebote der Baufinanzierer locken Kunden

30.07.2009, 08:30

Menschen in einem Beratungsgespräch
Nicht immer liefert Finanzberatung optimale Ergebnisse. © Interhyp

Derzeit häufen sich die Schnäppchen-Angebote der Baufinanzierer. Für Haus- oder Wohnungskäufer, aber auch für Eigentümer, die Energie-Effizienz-Sanierungen vornehmen wollen ist es immer schwieriger, zu entscheiden, welche Angebote sich eignen.

Ein Kriterium, das sich ganz einfach in Zahlen messen lässt, ist der Effektivzins. Das ist der Zinssatz, der inklusive aller Gebühren für das Darlehen fällig wird.  Doch er sollte, so der Rat der Verbraucherzentralen, nicht das einzige Kriterium sein bei der Kreditaufnahme. Geringe Effektivzinsen bedeuten teilweise, dass der Kredit relativ schnell zurückgezahlt werden muss. Kreditnehmer sollten deshalb prüfen, ob die monatlichen Raten wirklich zu stemmen sind.

Das kann auch bei Energieeffizienz-Sanierungen eine Rolle spielen, vor allem dann, wenn jemand ein Haus gekauft hat und sich nach ein paar Jahren entscheidet, ein Sanierungsprojekt anzupacken. Manche Banken weigern sich dann, weitere Kredite etwa über die KfW zu beantragen. "Die Konditionen der KfW sind aber meist am besten, man sollte immer zuerst den Weg über die Hausbank gehen", meint Hartmut Schwarz, Baufinanzierungsexperte der Verbraucherzentrale Bremen.

Orientierungshilfe im Zinsdschungel bieten seit einiger Zeit die Verbraucherzentralen in Bremen und Hamburg. Auch in anderen Bundesländern gibt es von den Verbraucherzentralen die Prüfung von Bauverträgen und Baubegleitung. Die Hanseaten bieten aber einen kompletten Angebots-Check für die Baufinanzierung bis hin zur Verhandlung mit den Banken und einer Sichtung vorliegender Angebote. Sie haben dazu eine Datenbank angelegt, mit der sie Angebote vergleichen können. Bei Kunden aus dem Norden verhandeln sie teilweise mit den Banken vor Ort, bei einer Beratung auf Distanz prüfen sie vorhandene Angebote und schauen parallel dazu, was passen könnte.

Die Verbraucherzentralen rechnen die Beratung mit einem Stundensatz von 80 Euro ab. Für eine komplette Baufinanzierungsberatung inklusive einer Finanzstrategie sind 450 Euro fällig. Das ist zunächst viel Geld, aber ein nicht passender Kredit ist in der Regel über die Jahre deutlich teurer.

Offerten zum Preisvergleich gibt es auch von Direktanbietern. Das sind Makler, die mit verschiedenen Banken zusammenarbeiten, von denen sie Provision bekommen. Sie haben allerdings nicht unbedingt alle Angebote im Portfolio, die in Frage kommen. Und es fehlt auch die Beratung, was zu den eigenen finanziellen Möglichkeiten passt. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner