RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Finanzierung » Aktuelles » Artikel » Rheinland-Pfalz fördert Sanierung und Neubau

Verbraucherzentrale gibt Überblick über Fördermittel

Rheinland-Pfalz fördert Sanierung und Neubau

04.04.2011, 00:00

Taschenrechner
Verbraucherzentrale listet Fördermittel auf. © KfW

Die Förderkonditionen für energieeffizienten Neubau, Sanierung und Heizungserneuerung sind unübersichtlich. Für das Land Rheinland-Pfalz hat die Verbraucherzentrale einen Überblick über Landes- und Bundesfördertöpfe zusammengestellt.

"Fördermittel müssen meist vor Beginn der Maßnahmen beantragt werden", erklärt Hans Weinreuter, Energiereferent der Verbraucherzentrale. Wer sein Haus durch umfangreiche Maßnahmen zu einem "Effizienzhaus" macht, kann das Programm "Energieeffizient Sanieren" der KfW-Förderbank in Anspruch nehmen und ein zinsgünstiges Darlehen von bis zu 75.000 Euro aufnehmen. Er profitiert dabei von den niedrigen Zinsen und einem Tilgungszuschuss. Wer kein Darlehen aufnehmen möchte, kann auch einen Barzuschuss beantragen.

Zum 1. März 2011 wurde das Programm um Einzelmaßnahmen wie die Dämmung der Außenwände, des Daches oder die Erneuerung der Fenster erweitert. Der Investitionszuschuss von maximal 2.500 Euro pro Wohneinheit wird jedoch nur für die Sanierung von Ein- und Zweifamilienhäusern oder von Eigentumswohnungen gewährt. Diese Sanierungsmaßnahmen müssen hohe technische Mindestanforderungen erfüllen. Daher wird auch die empfohlene Baubegleitung durch Sachverständige zusätzlich über ein Sonderförderprogramm der KfW bezuschusst.

Weitere Gelder können fließen, wenn im Rahmen der Sanierung die Wärmeversorgung ganz oder teilweise auf erneuerbare Energien umgestellt wird. Hier greift auch das Förderprogramm "Erneuerbare Energien" des Bundesumweltministeriums oder die Einspeisevergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz. Seit dem 15. März erhält man in diesem Förderprogramm, befristet bis zum 31.12.2011, erhöhte Zuschüsse für Solaranlagen, Pelletheizungen oder Wärmepumpen. Wer seine Heizung erneuert, gleichzeitig eine große Solaranlage einbaut und dabei auf stromsparende Solarpumpen achtet, kann beispielsweise einen Zuschuss von rund 2.000 Euro erhalten.

Das Land Rheinland-Pfalz gibt bei Maßnahmen, die der Energieeffizienz von Wohngebäuden dienen, ebenfalls einen Barzuschuss. Auch der Bau von Passiv- und Energiegewinnhäusern und hocheffiziente energetische Sanierungen werden gefördert. Wird das Dach im Zusammenhang mit der Installation einer Fotovoltaikanlage saniert und gedämmt, gibt es einen Zuschuss von 1.500 Euro. Das Programm "Modernisierung 2011" der Landestreuhandbank fördert die Modernisierung von selbst genutztem und vermietetem Wohnraum mit bis zu 2.500 Euro beziehungsweise mit einer Zinsvergünstigung, wenn man bestimmte Einkommensgrenzen und Mietobergrenzen einhält. Um die Orientierung zu erleichtern, hat die Verbraucherzentrale einen Leitfaden erstellt. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner