RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Finanzierung » Aktuelles » Artikel » Online-Portal überprüft Abrechnung von Nebenkosten

Neun von zehn Aufstellungen waren fehlerhaft

Online-Portal überprüft Abrechnung von Nebenkosten

22.06.2014, 06:30

Kein Thema gibt so häufig Anlass zum Konflikt zwischen Mieter und Vermieter wie die Nebenkostenabrechnung. Während nach der Statistik des Deutschen Mieterbundes jede zweite Abrechnung Grund zur Beanstandung bietet, liegt die Quote bei den Prüfungen, die das Online-Portal Mineko vorgenommen hat deutlich höher: Hier erwiesen sich neun von zehn Abrechnungen als fehlerhaft.

Auf der Plattform können Mieter ihre Nebenkostenabrechnungen online von Rechtsexperten überprüfen lassen. Interessenten laden ihre Abrechnung auf das Portal und erhalten für 29 Euro innerhalb von 24 Stunden einen Prüfbericht, Tipps für das weitere Vorgehen sowie ein personalisiertes Anschreiben an den Vermieter.

Die Experten fanden in bislang mehreren hundert überprüften Mietnebenkostenabrechnungen Fehler in neun von zehn Fällen. Für die Kunden bedeutete dies eine potentielle Ersparnis von durchschnittlich 300 Euro.

Zu beanstanden war in den meisten Fällen der Verteilerschlüssel, über den der Vermieter die innerhalb eines Jahres entstandenen Nebenkosten auf die einzelnen Mieter umlegt – hier werden beispielsweise häufig leerstehende Wohnungen nicht berücksichtigt. Auch genügten zahlreiche Abrechnungen nicht den formalen Anforderungen oder die Vermieter stellten ihren Mietern Kosten in Rechnung, die nicht umlagefähig sind wie Ausgaben für die Instandhaltung des Gebäudes oder für Reparaturmaßnahmen.  Quelle: Mineko / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner