RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Finanzierung » Aktuelles » Artikel » L-Bank erhöht Zuschuss bei Gebäudesanierung

Durch verbesserte Konditionen soll Sanierungsrate steigen

L-Bank erhöht Zuschuss bei Gebäudesanierung

06.02.2015, 08:45

Das KfW-Förderprogramm zur Gebäudesanierung bietet günstige Kredite für energetische Sanierungen an. So können Hausbesitzer Energiesparmaßnahmen wie die Dämmung der Gebäudehülle, neue Fenster und eine effizientere Heizung finanzieren. Bei einer Gesamtsanierung gibt es ein Darlehen von bis zu 75.000 Euro pro Wohneinheit, bei Einzelmaßnahmen und dem altersgerechten Umbauen von bis zu 50.000 Euro.

Die Höhe der Tilgungszuschüsse ist gekoppelt an das geplante Sanierungsniveau. Die baden-württembergische L-Bank gibt nun noch einmal einen stattlichen Geldbetrag hinzu. Im Januar hat sie den Tilgungszuschuss für KfW-Effizienzhaus-Sanierungsvorhaben in Baden-Württemberg um weitere zwei Prozentpunkte auf bis zu 24,5 Prozent verbessert. "Haussanierer im Land sparen mit der L-Bank-Verbilligung bis zu 1.500 Euro", erklärt Petra Hegen vom Landesprogramm Zukunft Altbau des Umweltministeriums. "Insgesamt maximal 18.375 Euro Tilgungszuschuss werden den Kreditnehmern jetzt gewährt."

Fast ein Viertel eines Sanierungskredites wird im Land künftig maximal erlassen – im Dezember lag der Wert noch bei höchstens 17,5 Prozent. Ziel des Landes ist es, mit den verbesserten Konditionen die Sanierungsrate von derzeit einem Prozent deutlich zu erhöhen. Experten fordern seit Langem eine Rate von rund drei Prozent.

Bedingung für die Kredite ist die Einschaltung eines Energieberaters. Er unterstützt firmenneutral bei der Sanierungsplanung, hilft bei der technischen Umsetzung und zeigt die aktuellen Fördermittelkonditionen. Auch die L-Bank bietet eine Hilfestellung an. Weitere Informationen zum neuen Kreditangebot finden Interessierte auf der Internetseite www.l-bank.de, Rubrik Wohneigentum, Energieeffizienzfinanzierung - Sanieren. Quelle: Zukunft Altbau / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner