RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Finanzierung » Aktuelles » Artikel » Kostenloser Kurs für Planer von Niedrigstenergiehäusern

40 Plätze stehen zur Verfügung

Kostenloser Kurs für Planer von Niedrigstenergiehäusern

18.07.2016, 08:35

Aktiv-Stadthaus der ABG in Frankfurt
Die Planung von Niedrigstenergiegebäuden ist Teil einer kostenlosen Weiterbildung. © ABG

Im September gibt es eine von der EU geförderte und deshalb kostenfreie berufsbegleitende Weiterbildungsmaßnahme auf universitärem Niveau zum Thema Niedrigstenergiegebäude / Nearly Zero Energy Buildings (NZEB). Partner in Deutschland ist das ZUB Kassel. Anmeldeschluss ist der 9. September. Ein Teil des Kurses findet online und mit Selbstlernmodulen statt.

Die Weiterbildungen 'Professional Energy Skills in NZEB' zielen darauf ab, professionelle Akteure am Bau in punkto Energieeffizienz und der Integration von Erneuerbaren Energien bei der Modernisierung von Wohngebäuden zu unterstützen.

Im Rahmen der Weiterbildungen 'Professional Energy Skills in NZEB' werden professionelle Akteure am Bau in NZEB Strategien und Technologien geschult, um die Umsetzung der EU-Richtlinie zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden zu unterstützen, die für den Neubau von öffentlichen Gebäude nach dem 31. Dezember 2018 und für alle anderen Neubauten nach dem 31. Dezember 2020 den Niedrigstenergiegebäude-Standard fordert. Dabei liegt der Schwerpunkt des Kurses auf der energetischen Modernisierung des Wohngebäudebestandes.

Die Weiterbildungen mit einem Umfang von 10 ECTS-Punkten sind alle durch europäische Universitäten akkreditiert und haben das Ziel, professionelle Akteure am Bau zu befähigen, Anforderungen des Wohngebäudebestandes bei der Modernisierung zu Niedrigstenergiegebäude-Standard (NZEB-Standard) zu verstehen, um den NZEB-Standard in den kommenden Jahren zu implementieren, ein Netzwerk von Akteuren mit Erfahrung im Bereich Niedrigstenergiegebäude / NZEB aufzubauen und CO2-Einsparung durch energetische Modernisierung von Bestandsgebäuden zu unterstützen.

Folgende Themen sind Bestandteil der Weiterbildungen:

  • Niedrigstenergiegebäude / NZEB
  • Politische und strukturelle Rahmenbedingungen
  • Energetische Charakterisierung von Gebäuden
  • Baukonstruktionen und Anlagentechnik für Niedrigstenergiegebäude
  • Integration Erneuerbarer Energien (Wärme, Strom, Speicherung)
  • Energetische Bilanzierung von Gebäuden (Verfahren, Werkzeuge, Anwendung, Beispiele)
  • Management und finanzielle Aspekte.

Bei erfolgreichem Abschluss des Kurses haben die Teilnehmenden ein tiefgründiges Verständnis des NZEB Konzeptes entwickelt, sowohl in Bezug auf das jeweilige Land als auch im europäischen Kontext. Darüber hinaus haben sie erforderliche Fähigkeiten erlangt, um an der Umgestaltung des europäischen Gebäudebestands hin zu Niedrigstenergiegebäuden mitzuwirken.

Das Programm richtet sich an europäische Ingenieur/innen, Architekt/innen und andere am Bau beteiligte Akteure mit Interesse an Gebäudeenergieeffizienz. Bewerbungen von Frauen und Arbeitslosen werden bevorzugt berücksichtigt.

In allen beteiligten Ländern werden die ersten drei Durchgänge mit jeweils 40 Teilnehmenden durch die Europäische Kommission im Rahmen des Projektes 'Meeting of Professional Energy Skills' gefördert, von daher ist die Teilnahme zum jetzigen Zeitpunkt kostenfrei. Für die später daran anschließenden Angebote werden reguläre Teilnahmegebühren erhoben. Quelle: ZUB / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner