RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Finanzierung » Aktuelles » Artikel » Interesse an Gebäudesanierung größer als 2014

Nach einer Delle ziehen die Anfragen im dritten Quartal an

Interesse an Gebäudesanierung größer als 2014

14.10.2015, 08:55

Desax-Zahlen
Interesse an Sanierung nimmt wieder zu. © EnBauSa.de

Der Sanierungsindex DESAX zeigt in den ersten drei Quartalen 2015 nach einer Delle im Frühsommer ein ansteigendes Interesse an Sanierungsprojekten. Besonders bei Heizungen gibt es mehr Anfragen nach neuen Anlagen als im Vorjahr. Das spiegeln auch Zahlen des Branchenverbands BDH wieder, der ein Plus bei neuen Heizungen von 6 Prozent erwartet.

Im Vergleich zum ersten Quartal ist das dritte aber dennoch verhalten. Das verwundert aufgrund der besseren Förderung in den KfW-Programmen seit August. Angesichts des anhaltend niedrigen Zinsniveaus scheinen die Programme keinen Anschubeffekt bewirken zu können.

2014 hatte das Interesse an Sanierungen im zweiten Halbjahr deutlich zugenommen, sich aber insgesamt bei Dämmung und Heizung nur um die 100-Punkte-Marke bewegt, die den Stand von 2012 markiert. 2015 liegen die DESAX-Werte in allen Quartalen deutlich höher.

Der Sanierungsindex DESAX zeigt die Entwicklung der Sanierungsanfragen gegenüber dem Basisjahr 2012. Ein Monatswert von 100 bedeutet, dass genauso viele Anfragen wie durchschnittlich 2012 in einem bestimmten Segment eingegangen sind. Der Index bezieht sich also nicht auf die Umsätze der Branche, sondern spiegelt das Interesse der Sanierungswilligen in unterschiedlichen Segmenten. EnBauSa.de gibt den Index gemeinsam mit dem DAA-Dienst Dämmen und Sanieren heraus. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner