RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Finanzierung » Aktuelles » Artikel » Freiburger Messe mit Fokus auf Energiesparhäusern

Zuspruch bei den Ausstellern wächst schnell

Freiburger Messe mit Fokus auf Energiesparhäusern

29.02.2012, 00:00

Vom 2. bis 4. März 2012 öffnet zum fünften Mal die Messe Gebäude.Energie.Technik in Freiburg ihre Tore. Ein breites Angebot mit Ausstellung, Fachvorträgen, Bauherren- und Nutzerseminaren sowie Sonderschauen erwartet die Besucher. Auf rund 10.000 Quadratmetern präsentieren über 200 Aussteller Produkte und Dienstleistungen für den Weg zum energiesparenden Haus.

Bürger und Bürgermeister aus sieben Klimaschutzgemeinden der Region haben den neuen Service der Messerundfahrt aufgegriffen und fahren mit dem Bus gemeinsam nach Freiburg. Premiere feiert auch die Jobbörse. Erstmals können Unternehmen Stellen im Bereich erneuerbare Energien und energieeffizientes Bauen anbieten.

Die Gebäude.Energie.Technik ist inzwischen über die Grenzen von Baden-Württemberg hinaus bekannt. "Sie ist auf dem Weg, sich zu einer süddeutschen Fachmesse für energieeffizientes Bauen, Modernisieren und Erneuerbare Energien zu entwickeln", sagt Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH.

Neben dem Modernisieren und Sanieren von Bestandsbauten nehmen auch Neubauten einen immer wichtigeren Raum ein. "Durch die Verschärfung der Energieeinsparverordnung und neue Effizienzhaus-Standards wird dieser Bereich immer anspruchsvoller. In ihrer Vielfalt bietet die Messe kompetente Beratung für Renovierer, Hausbesitzer, die gewerbliche Wohnungswirtschaft und auch Mieter", betont Klaus W. Seilnacht, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH.

Mit 212 ist die Zahl der Aussteller weiter gestiegen. Auch konnte der Anteil an Herstellern von Anlagentechnik/Baukomponenten unter den Austellern auf inzwischen 35 Prozent gesteigert werden. Die Veranstalter gehen davon aus, dass sich die Messe auch weiterhin positiv entwickeln wird, da das Thema erneuerbare Energien und Energieeffizienz für die Zukunft noch große Potenziale erwarten lässt.

Einen kostenfreien Service mit hohem Mehr- und Nutzwert für die Besucher stellt das Rahmenprogramm mit 16 Fachvorträgen, drei geführten Themenrundgängen, vier Bauherren- und Nutzerseminaren, einem Fachseminar zur Kraft-Wärme-Kopplung, Vorträgen zum Solaren Bauen und Heizen auf der Sonderschaufläche "Solarhaus 50+", über zwanzig Kurzpräsentationen der Austeller am Austellerforum sowie dem "Markplatz Energieberatung" mit Potenzial für über 550 kostenfreie Einstiegsberatungen für Messebesucher dar.

Quelle: Solar Promotion / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner