RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Finanzierung » Aktuelles » Artikel » EnBauSa.de-Nutzer schätzen kritische Berichterstattung

Umfrage bekräftigt Onlinemagazin in seinen Ausbauplänen

EnBauSa.de-Nutzer schätzen kritische Berichterstattung

15.12.2014, 08:30

Lesergruppen EnBauSa.de
Teilnehmer der Onlinebefragung waren vor allem Energieberater, Planer und Handewerker. © EnBauSa.de

Die Aktualität, die Themenauswahl und die unabhängige, kritisch hinterfragende Berichterstattung – vor allem diese Punkte schätzen die Nutzer von EnBauSa.de an unserem Online-Magazin. Das zeigt die Online-Umfrage, die im Oktober abgeschlossen worden ist. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer besucht EnBauSa.de einmal pro Woche, 30 Prozent sogar alle drei Tage. Insgesamt ist die Zufriedenheit mit dem Angebot hoch, was aber natürlich nicht heißt, dass EnBauSa.de nicht manches noch besser machen könnte. Die Lesbarkeit auf mobilen Endgeräten etwa. Der Wunsch danach wurde mehrfach genannt und wir haben die Umsetzung daher für 2015 auf die To-Do-Liste gesetzt.

Energieberater und Planer schätzen EnBauSa.de

Mitgemacht haben bei unserer Umfrage in erster Linie die Empfänger des EnBauSa.de-Newsletters und so verwundert es nicht, dass die meisten Teilnehmer den Gruppen Energieberater (40,5 Prozent) und Planer beziehungsweise Architekten (23,3 Prozent) angehören. Die drittgrößte Gruppe stellen mit knapp 19 Prozent Immobilieneigentümer, 13,8 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, sie seien Bauherren, wobei Mehrfachnennungen möglich waren.

Seite 1 von 2
Blättern  1 2 Weiter

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner