RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Finanzierung » Aktuelles » Artikel » DESAX zeigt leichte Belebung auf dem Heizungsmarkt

BAFA meldet steigende MAP-Antragszahlen – Boom bei Fenstern bleibt

DESAX zeigt leichte Belebung auf dem Heizungsmarkt

11.08.2014, 06:30

Monatsstatistik Marktanreizprogramm
Das BAFA verzeichnet eine leichte Zunahme bei den Förderanträgen im Rahmen des Marktanreizprogramms. © BAFA

Gute Nachrichten für die Heizungsbranche: Mitten im Sommer zieht der Markt leicht an. Das belegen sowohl die aktuellen Zahlen des Deutschen Sanierungsindex DESAX als auch die Antragszahlen zum Marktanreizprogramm.

Nach einem ganz leichten Rückgang vom Indexwert 92 im Mai auf 91 im Juni zeigt die Kurve mit einem Wert von 98 im Juli wieder deutlich nach oben. Vergleichsbasis für den DESAX ist der Durchschnitt der Anfragen, die 2012 bei der Deutschen Auftragsagentur eingingen. Sind die Werte über 100, liegt die Zahl der Sanierungsanfragen über dem Durchschnitt von 2012. Sind sie unter 100, liegt sie darunter.  Bei den Heizungen lag die Nachfrage also auch im Juli noch leicht darunter.

Ein weiterer Indikator für leichte Zuwächse im Heizungsbereich sind die Antragszahlen zum Marktanreizprogramm (MAP) des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA. Im Rahmen des Marktanreizprogramms werden Heizungssysteme gefördert, die erneuerbare Energien nutzen. Im Juli verbuchte das BAFA in den Förderbereichen Solarthermie und Biomasse einen Anstieg der Anträge. Im Bereich Wärmepumpe wurden etwas weniger Anträge gestellt als im Vorjahr. Insgesamt erreichte die Zahl der Anträge mit 4.922 den höchsten Stand seit Januar.

Der Vergleich mit dem Vorjahr zeigt allerdings, dass die Heizungsbranche nach wie vor mit einem deutlichen Marktrückgang zu kämpfen hat. Allein im Juli 2013 zählte das BAFA insgesamt 7.555 Anträge. Vor dem Hintergrund der deutlich geringeren Antragszahlen in diesem Jahr verwundert die Mitteilung des BAFA nicht, wonach auch in diesem Jahr ausreichend Mittel für Investitionszuschüsse zum Heizen mit erneuerbaren Energien zur Verfügung stehen.

Anders als auf der Autobahn gebe es für die Antragsteller zurzeit weder Staus noch Wartezeiten, berichtet das Amt in seiner "Frage der Woche". Heizungssanierer erhielten ihren Zuwendungsbescheid innerhalb weniger Tage nachdem ihr Antrag beim BAFA eingegangen ist – Förderfähigkeit der Anlage und Vollständigkeit der Unterlagen vorausgesetzt. Eine weitere Woche später werde in der Regel das Geld ausgezahlt.

Deutlich besser als der Heizungsmarkt haben sich der Entwicklung des DESAX zufolge die Sanierungsanfragen in den Segmenten Fenster sowie Dach und Dämmung entwickelt. Der Bereich Fenster legte noch einmal rasant zu von 138 im Juni auf 188 im Juli. Der Indexwert im Bereich Dach und Dämmung stieg von 103 auf 121. Der DESAX wird von EnBauSa.de und Dämmen und Sanieren herausgegeben. von Silke Thole

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner