RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Finanzierung » Aktuelles » Artikel » Beiträge zur Passivhaus-Tagung gesucht

Schwerpunkt sind Systeme zur Wohnungslüftung

Beiträge zur Passivhaus-Tagung gesucht

31.07.2015, 08:30

Schule in Passivhaus-Bauweise in Neckargemünd
Auch Schulen wie hier in Neckargemünd werden im Passivhaus-Standard gebaut. © PHI

Vom 22. bis 23. April 2016 findet die Internationale Passivhaustagung zum zwanzigsten Mal statt. Ab sofort können Experten aus aller Welt ihre Abstracts für das Tagungsprogramm einreichen. Ein inhaltlicher Schwerpunkt sind kostengünstige Systeme für die Wohnungslüftung. Gefragt sind aber auch Fachbeiträge zu gebauten Projekten und innovativen Konzepten, für Neubau wie für Sanierungen. Veranstaltungsort im Jubiläumsjahr ist Darmstadt – die Stadt, in der vor 25 Jahren das erste Passivhaus gebaut und anschließend die internationale Fachtagung zum Thema ins Leben gerufen wurde.

Das "doppelte Jubiläum" wird auf der 20. Internationalen Passivhaustagung zum Anlass für eine Bilanz genommen. "Im Oktober 1991 wurden im Darmstädter Stadtteil Kranichstein Passivhaus-Reihenhäuser an vier Baufamilien übergeben – es waren die ersten dieser Art", sagt Professor Wolfgang Feist, Gründer und Leiter des Passivhaus Instituts. "Nach 25 Jahren ist es Zeit, sich die Komponenten, das Gebäude und die Systeme sehr genau anzuschauen."

Der gemessene durchschnittliche Heizenergieverbrauch im weltweit ersten Passivhaus ist mit etwa 9 kWh/(m²a) seit 25 Jahren stabil. Trotzdem werden die Komponenten der Gebäudehülle im Jubiläumsjahr genau unter die Lupe genommen. Bleibt es dicht? Nimmt irgendwo die Feuchtigkeit zu – und wenn ja, warum? Welche Komponenten haben an Funktionalität eingebüßt und was lässt sich daraus lernen? "Wir fordern alle Passivhaus-Architekten und -Ingenieure dazu auf, insbesondere zum Thema Dauerhaftigkeit für die kommende Tagung Beiträge einzureichen. Aber natürlich auch zu anderen spannenden Themen", sagt Feist.

Der Call for Papers richtet sich an alle, die mit dem Passivhaus Erfahrungen gemacht haben, und diese einem internationalen Fachpublikum vorstellen möchten. Die Einreichfrist läuft bis zum 1. Oktober 2015. Über die Auswahl der Beiträge entscheidet dann bis Anfang November ein wissenschaftlicher Tagungsbeirat. Quelle: PHI / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner