Öko-Bilanz wird wichtiger

Ziegel lassen immer weniger Wärme durch

Ziegel mit Dämm-Material lassen kaum noch Wärme durch. © Unipor

Die Unipor-Ziegel-Gruppe hat einen Mauerziegel namens Coriso entwickelt, der mit hochwärmedämmenden Mineralgranulaten gefüllt ist. Dennoch lässt er sich auf der Baustelle bei Bedarf in gewohnter Weise sägen und schlitzen.

Der Ziegel selbst hat einen Wärmeleitwert von nur 0,07 W/(m2K) und macht Außenwände mit einem U-Wert von 0,14 W/(m2K) möglich. Damit können nach Angaben des Herstellers sogar Häuser nach Passivhaus-Standard gebaut werden, ohne dass eine kostspielige Zusatzdämmung der Außenwände mit einem Wärmedämmverbundsystem benötigt wird. Um Planer zu unterstützen, bietet die Unipor-Gruppe außerdem einen Wärmebrücken-Katalog an. Er enthält zahlreiche Details sowie Planungs- und Ausführungsbeispiele zur Vermeidung von Wärmebrücken.

Ziegel mit Füllungen, die die Wärmeleitfähigkeit minimieren, haben auch andere Hersteller optimiert. So hat Schlagmann auf der Fachmesse Bau in München im Januar 2009 ebenfalls einen Ziegel vorgestellt, der es mit einer Füllung aus Knauf-Perlit auf einen Wärmeleitwert von 0,07 W/(m2K) bringt.

Ähnliche Werte weist auch der MZ-7 des Herstellverbunds "Mein Ziegelhaus" auf. Er ist nicht mit Perliten, sondern mit Steinwolle gefüllt.

Steigendes Interesse gibt es zudem von den Ziegelherstellern an einer Öko-Bilanzierung ihrer Produkte. Einen kompletten Überblick über zertifizierte nachhaltige Produkte bietet der EnBauSa-Inhaltepartner Institut für Bauen und Umwelt. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.