Zertifikat für kleine Gebäude und Einfamilienhäuser folgt

Wohngebäude auf der Expo Real ausgezeichnet

Diese Wohngebäude haben ein DGNB-Zertifikat erhalten. Bild: BKSP

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB hat auf der Immobilienmesse Expo Real erstmals Zertifikate für Wohngebäude vergeben.

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat auf der Expo Real in München erstmals Vorzertifikate für Wohnhäuser verliehen. Insgesamt erhielten auf der Gewerbeimmobilienmesse sieben in Planung oder Bau befindliche Immobilien mit Bruttogrundflächen von 2.600 bis 32.000 Quadratmetern die Auszeichnung für umfassende Gebäudequalität. So auch das Haus B1 der Neubauten im Pelikan Viertel in Hannover, das in besonderem Maße den DGNB-Kriterien für nachhaltiges Bauen entspricht und mit dem Vorzertifikat in Gold ausgezeichnet wurde.

Alle zertifizierten Wohngebäude zeichnen sich durch niedrige Betriebs- und Unterhalts­kosten, hohen Werterhalt, eine umweltfreundliche Bauweise sowie einen hohen Nutzer­komfort aus. Das Zertifizierungssystem für Wohngebäude war zunächst umstritten. Die nun vorliegende Variante hat die DGNB gemeinsam mit Vertretern der Wohnungswirtschaft, mit Architekten, Projektentwicklern, Industrieunternehmen und anderen Experten der Bau- und Immobilienbranche entwickelt. Derzeit ist das Zertifikat für Neubauten mit mehr als sechs Wohneinheiten konzipiert, doch die Arbeitsgruppe "Wohnen" der DGNB entwickelt bereits eine Variante für kleinere Wohngebäude und Einfamilienhäuser. Darüber hinaus wird das Zertifizierungssystem an Bestandsbauten angepasst. Beide Varianten sollen 2011 an den Start gehen. 

Laut DGNB ist das Zertifizierungssystem für Wohngebäude praxisorientiert ausgelegt: Bauherren könnten bei einer Zertifizierung in großem Umfang auf Planungsunterlagen zurückgreifen, die im Wohnbau Standard sind. Dies sei ein wichtiger Beitrag, um den Aufwand gering zu halten. Die Gebühren für eine DGNB-Zertifizierung sind von der Größe des Objekts abhängig. Für ein 4.000 Quadratmeter großes Wohngebäude liegen sie für Mitglieder der Gesellschaft bei 2.000 Euro zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer, berichtet die DGNB. sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.