EnOB stellt zwei Online-Rechner zur Verfügung

Werkzeuge erleichtern Sanierungsplanung

Unterschiedliche Werkzeuge, die im Rahmen der EnOB entstanden sind erleichtern die Sanierung und Planung energieeffizienter Gebäude.

Über die Seite Forschung für energieoptimiertes Bauen der EnOB stehen zwei Werkzeuge zur Verfügung, die Planer bei der energetischen Bilanzierung und der Vorbereitung von Sanierungsvorhaben unterstützen.

Das in einem Forschungsprojekt entwickelte Tool EnerCalC eignet sich zur schnellen energetischen Charakterisierung eines Gebäudes in der frühen Planungsphase. Damit bietet es die Möglichkeit, mit relativ geringem Eingabeaufwand den Nutzenergiebedarf für ein Gebäude in Anlehnung an die DIN V 18599 differenziert zu bilanzieren. Neben der Eingabe der gebäudebezogenen Daten erlaubt es die Definition von bis zu 11 unterschiedlichen Zonen.

Zudem ermöglicht das Programm eine vereinfachte Primärenergiebilanz und eine Aussage zur Auslegung des betrachteten Gebäudes als "Netto-Nullenergie-Gebäude". Auf der EnOB-Website stehen Video-Tutorials zur Verfügung, die den Einstieg in die Arbeit mit dem Programm erleichtern. Das Programm ist kostenlos und wird als ausführbare Datei verschickt. Es kann per Mail angefordert werden.

Im Rahmen des IEA-Projekts "Energy Efficient Retrofit Measures for Government Buildings" wurden verschiedene Tools entwickelt, um den Entscheidungsprozess bei Sanierungsprojekten von öffentlichen Gebäuden zu unterstützen und den Einsatz energieeffizienter Maßnahmen voranzutreiben. Nun steht ein IT-Toolkit für energieeffiziente Sanierungsmaßnahmen als frei zugängliche Sammlung von computergestützten Hilfsinstrumenten für Eigentümer und Planer von öffentlichen Gebäuden zur Verfügung.

Quelle: EnOB / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.