Energy Efficiency Award 2010 verliehen

Viessmann und SMA für Energieeffizienz prämiert

Viessmann und SMA haben von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle erste Preise beim Energy Efficiency Award für ihre Energiekonzepte bekommen.

Vier innovative Unternehmen wurden am 20. April in Hannover für beispielgebende Energieeffizienzprojekte mit dem "Energy Efficiency Award 2010" ausgezeichnet. Erstmals wurden in diesem Jahr gleich zwei erste Preise verliehen: Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle überreichte diese an Viessmann für die energetische Optimierung eines bestehenden Produktionsstandorts und an SMA Solar Technology AG für den Neubau einer CO2-neutralen Wechselrichterfabrik.

Den zweiten Preis erhielt die Saigon TanTec Limited für den energieeffizienten Neubau einer Lederfabrik in Vietnam. Der brasilianische Aluminiumproduzent Alunorte wurde mit einem Anerkennungspreis für die Senkung des Energiebedarfs bei der Aluminiumherstellung ausgezeichnet.

Viessmann hat bereits vor fünf Jahren mit der energetischen Optimierung des Standorts Allendorf begonnen und über ein Energiemanagement Effizienzmaßnahmen geplant und umgesetzt. Basierend auf einer gründlichen Analyse der Energie-, Ressourcen- und Arbeitseffizienz wurde das über Jahre gewachsene Werk neu ausgerichtet, die technischen Anlagen und die Gebäudehüllen energetisch modernisiert. So hat das Unternehmen beispielsweise die Wärmerückgewinnung zentralisiert, um die komplette Abwärme nutzen zu können. Allein damit spart das Unternehmen nach eigenen Angaben pro Jahr rund 600.000 Euro Energiekosten.

SMA hat für ihre neue Wechselrichterfabrik ein Energiekonzept umgesetzt, das den Energiebedarf in der Produktion minimiert und die noch benötigte Energie aus erneuerbaren Energiequellen bereitstellt. Die Basis des Konzepts bilden die Ausnutzung der Prozesswärme und der Einsatz energieeffizienter Technologien. So setzt das Unternehmen beispielsweise Leuchten mit besonders hohem Wirkungsgrad ein, die in Abhängigkeit vom verfügbaren Tageslicht geregelt werden. Die Beleuchtungsanlage ist bei SMA einer der größten Energieverbraucher, da in der Elektronikfertigung eine Beleuchtungsstärke von 1.000 Lux notwendig ist. Insgesamt konnte das Unternehmen den Energieverbrauch im Vergleich zu konventionellen Technologien um über drei Millionen Kilowattstunden pro Jahr reduzieren. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.