Ratgeber hilft bei der Analyse von energetischen Schwachstellen

Verbraucherzentrale gibt Tipps zur Energieeffizienz

In der energetischen Modernisierung des Gebäudebestands liegt das größte Potenzial zur Energieeinsparung. Auch Altbauten können so die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) erfüllen oder gar übertreffen. Mit dem frisch überarbeiteten Ratgeber "Gebäude modernisieren – Energie sparen" der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg können Besitzer älterer Immobilien sich über die Planung von Maßnahmen zur Senkung des Heizenergieverbrauchs informieren.

Schritt für Schritt zeigt das Buch, wo Häuser je nach Baujahr typischerweise Energie verlieren, wie konkrete Schwachstellen ausfindig gemacht werden und welche Maßnahmen sich zur energetischen Verbesserung des Gebäudes eignen. Bauherren erfahren, für welche Arbeiten Energieberater, Architekten, Fachingenieure oder Handwerker hinzugezogen werden sollten, worauf bei Planung und Bauablauf zu achten und für welche Maßnahmen ein Baugesuch erforderlich ist.

Hinweise zur Abnahme von Handwerkerleistungen, zur Prüfung von Abrechnungen, zur Gewährleistung sowie Informationen über die gesetzlichen Vorschriften zum energiesparenden und immissionsarmen Bauen helfen Bauherren bei der Abwicklung ihres Vorhabens. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.