Weitere Parameter wie CO2 und Radon auf dem Prüfstand

Strenge Zertifizierung für wohngesunde Gebäude startet

Das Sentinel Haus Institut und der TÜV Rheinland starten die Zertifizierung wohngesunder Gebäude mit einem erweiterten Umfang der Untersuchungen.

Das Sentinel Haus Institut und TÜV Rheinland starten strengste Zertifizierung geprüfter gesunder Wohnbauprojekte in Europa. In Zusammenarbeit mit dem südbadischen Immobilienunternehmen bravissimmo GmbH stellen die beiden Dienstleister ihr Konzept vor. Die Umsetzung erfolgt in zehn bundesweiten Modellprojekten. Das erste Projekt startet mit drei Wohnbauvorhaben der bravissimmo GmbH. Zum Sentinel Konzept gehört neben der umfassenden Auswahl geprüft emissionsarmer Baustoffe für innenraumluftrelevante Gewerke und einer Schulung der beteiligten Planer und Handwerker unter anderem auch eine unabhängige Qualitätskontrolle. In Zukunft werden Experten des TÜV Rheinland fertiggestellte Wohnungen in Projekten von bravissimmo prüfen. Dazu wird die Raumluftqualität nach offiziellen Standards gemessen und in den akkreditierten Laboren des weltweit tätigen Prüfdienstleisters ausgewertet. Neu in dem nun gestarteten Projekt ist der erweiterte Untersuchungsumfang: Zusätzlich zu den bisherigen "Leitwerten" für eine gesunde Raumluft, den flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) und Formaldehyd, werden nun auch die Konzentrationen von Kohlendioxid (CO2) und dem natürlichen, radioaktiven Gas Radon gemessen. Die Messreihe umfasst jedes einzelne Gebäude und die Eigentümer der Wohnungen erhalten ein Zertifikat für eine gesunde Raumluftqualität durch das Sentinel Haus Institut und TÜV Rheinland. Weiterhin gewährleistet die neue Kooperation eine intensive Materialkontrolle. Bauteilsysteme werden dazu durch TÜV Rheinland analysiert, durch das Sentinel Haus Institut freigegeben und in dessen Datenbank, dem Sentinel-Bauverzeichnis, zur Anwendung freigegeben. Im Zuge der Kooperation fusioniert die Sentinel Datenbank mit der Baustoff- und Materialdatenbank von TÜV Rheinland und wird somit zur größten Wissensplattform für gesünderes und nachhaltiges Bauen. Quelle: Sentinel Institut / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.