Bildungseinrichtungen stehen bei der Vergabe im Fokus

Saint Gobain zeichnet Klimaschutzprojekte aus

Saint Gobain stellt 200.000 Euro als Fördermittel für Projekte zur Verfügung, die Klimaschutzkonzepte entwickeln. Besonders gefragt sind Bildungseinrichtungen.

Im Rahmen seiner Klimaschutz-Initiative CO2NTRA stellt Saint Gobain Isover ein Förderbudget in Höhe von maximal 200.000 Euro bereit. Schwerpunktthemen sind in diesem Jahr Klimaschutzkonzepte von Bildungseinrichtungen und Klimaschutz-Allianzen. Man rufe "besonders Universitäten, Schulen und Kindergärten zur Bewerbung auf", sagt Michael Wiessner, Vorstand Marketing und Vertrieb des Unternehmens sowie Mitglied des CO2NTRA-Beirats.

Unter Klimaschutz-Allianzen versteht CO2NTRA die Zusammenarbeit von öffentlichen, gewerblichen und privaten Organisationen für den Klimaschutz. Zusätzlich werden für besonders kreative Konzept-Ideen zwei Förderpreise in Höhe von insgesamt 10.000 Euro ausgeschrieben. Bewerben können sich alle, die zum aktiven Klimaschutz beitragen, darunter Universitäten, Fachhochschulen, Schulen, Umweltgruppen, Energieagenturen, öffentliche Verwaltungen, Architekten, Baugesellschaften und Einzelpersonen. Voraussetzung für die finanzielle Förderung sind unter anderem Maßnahmen, die helfen, den CO2-Ausstoß zu begrenzen und das Bewusstsein der Bevölkerung für den Klimaschutz zu steigern. Die Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 30. November 2010 eingegangen sein. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.