Tool gibt Überblick zu Fördermöglichkeiten

Rockwool bietet Schrägdachcheck an

Rockwool bietet einen Online-Schrägdachcheck und Produktvorschläge dazu an.

Ob beim Bau eines neuen Hauses oder im Rahmen einer Sanierung: Oft geht es für Bauherren und Hausbesitzer auch um die Frage, welche Schrägdachdämmung in Frage kommt. Abhängig von der gewünschten Energieeffizienz, der geplanten Nutzung des Raumes unterm Dach und der Dachkonstruktion gibt es vielfältige Möglichkeiten. Rockwool zeigt nach der Beantwortung weniger Fragen konkrete Lösungsvorschläge auf. Dabei werden wie zu erwarten nur die Produkte des eigenen Hauses berücksichtigt. Dennoch ist das Online-Tool als erster Einstieg hilfreich, um sich einen Überblick über die Optionen und Fördermöglichkeiten zu verschaffen. Gut auch, dass auf die Möglichkeit hingewiesen wird nur die oberste Geschossdecke zu dämmen, wenn der Dachboden nicht bewohnt wird. Nach der Beantwortung von wenigen Fragen ermittelt das Tool einen Produktvorschlag, schlägt beispielhaft eine Dämmdicke vor und zeigt den zu erreichenden U-Wert. Hausbesitzern gibt der Schrägdachcheck eine erste Einschätzung ihrer Möglichkeiten, so dass sie anschließend gut informiert mit einem Energieberater oder Fachhandwerker die Details einer energetischen Ertüchtigung ihres Schrägdachs besprechen können. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.