Bewerbungsfrist läuft bis 15. Januar 2011

Rheinland-Pfalz sucht Energiesparmeister

Das Umweltministerium in Rheinland-Pfalz hat einen Wettbewerb ausgeschrieben, in dem Eigenheimbesitzer und Wohnungsunternehmen insgesamt 24.000 Euro gewinnen können.

Eigenheimbesitzer und Wohnungsunternehmen können im 4. "Unser Ener"-Wettbewerb insgesamt 24.000 Euro gewinnen. Umweltministerin Margit Conrad ruft zur Teilnahme an dem Wettbewerb auf, der im Rahmen der Kampagne des Umweltministeriums "Unser Ener macht mit - Unsere beste Energie ist gesparte Energie" stattfindet und besonders energiesparende Gebäude in Rheinland-Pfalz auszeichnet. Einsendeschluss ist der 15. Januar 2011.

In den vergangenen Jahren haben sich insbesondere junge Familien mit überzeugenden Bau- und Sanierungsvorhaben beworben und gewonnen. Hauseigentümer aus Rheinland-Pfalz, die ihr Haus modernisiert und dabei besonders auf energiesparende Maßnahmen geachtet haben, können ebenso teilnehmen wie Bauherren von Neubauten, die sich in Energieeffizienz und Architektur sehen lassen können.

In einer eigenen Kategorie Mietwohnungsbau sind auch Unternehmen der Wohnungswirtschaft mit ihren sanierten Objekten zur Teilnahme eingeladen. Neu ist in diesem Jahr, dass auch private Vermieter mit ihren sanierten Objekten teilnehmen können. In einer neuen Kategorie des Wettbewerbes werden besonders gelungene Einzelmaßnahmen und Aktivitäten ausgezeichnet.

Teilnahmeberechtigt ist jeder Bauherr oder Sanierer eines Ein- oder Zweifamilienhauses in Rheinland-Pfalz, der die Modernisierung seines Hauses nach dem 1. Januar 2006 abgeschlossen hat und so den Energieverbrauch nachweisbar senken konnte oder der in einem nach dem 1. Januar 2006 fertig gestellten Neubau wohnt, der mindestens dem KfW 40 Standard entspricht, möglichst aber deutlich besser ist. Teilnehmen kann auch, wer ein Mehrfamilienhaus mit mindestens drei Wohneinheiten in Rheinland-Pfalz energieeffizient modernisiert hat und so den Energieverbrauch nachweisbar senken konnte, so dass mindestens der Neubaustandard der EnEV 2007 erfüllt wurde.

Die Wettbewerbs-Jury besteht aus Vertretern von Bauforum, Architektenkammer, Ingenieurkammer, Handwerkskammer, Verbraucherzentrale, der rheinland-pfälzischen Energieagentur EOR, Verband der Gebäudeenergieberater GIH, Mieterbund, Verbände der Wohnungswirtschaft und dem Umweltministerium. Beurteilungsgrundlage sind die Reduzierung des Energiebedarfs, die Effizienz der Energieerzeugung, die Nutzung erneuerbarer Energien und eine gelungene architektonische Umsetzung der Maßnahme. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.