1,5 Millionen Euro bleiben im Stadtsäckel

Regensburg reduziert CO2-Ausstoß deutlich

Regensburg legt Energiebilanz vor. Bild: Regensburg Tourismus

Im Rahmen des Energieberichts hat Regensburg Einsparungen von 23.000 Megawattstunden Heizleistung für 2009 nachgewiesen.

Regensburg hat den Energiebericht für das Jahr 2010 vorgelegt. "Wir reduzieren so viel an Kohlendioxid wie 1.000 Haushalte produzieren", zitiert die Mittelbayrische Zeitung den Regensburger Oberbürgermeister Hans Schaidinger. 2009 weist der Bericht Heizungseinsparungen von über 23.000 Megawattstunden mit einer Kosteneinsparung von rund 1,5 Millionen Euro nach.

Die CO2-Emission wurde um den Verbrauch von 1.000 durchschnittlichen Einfamilienhäusern reduziert. Die Stadt hat sich auf die Wärmedämmung bei den städtischen Liegenschaften konzentriert, sagte Ewald Procher vom Amt für Hochbau und Gebäudeservice.

Für die Zukunft ist die weitere Sanierung von Gebäuden, der Einsatz von Lüftung mit Wärmerückgewinnung sowie Wärmepumpen geplant. Zu den Maßnahmen gehört auch der Umweltpreis der Stadt, den in diesem Jahr das Sonnenhaus Institut erhalten hat. "Bereits in den 80er Jahren hat die Stadt Regensburg in ihren Bebauungsplänen Vorgaben für den Einsatz von Brennstoffen zur Verbesserung der Luftqualität in Regensburg getätigt", sagte Schaidinger bei der Preisvergabe im Sommer 2010. 117pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.