Hebe-Schiebetür-System lässt nur noch wenig Wärme nach außen

Profine zeigt Passivhaus-Türen und -Fenster

Auf der Fachmesse Fensterbau Frontale standen bei Profine hoch gedämmte Fenster und Türen sowie Lüftung im Mittelpunkt.

Auf der Fachmesse Fensterbau Frontale hat die Profine Group mit ihren Marken KBE, Kömmerling und Trocal zahlreiche Neuentwicklungen in den für die Fenstertechnik zentralen Innovationsbereichen Dämmung, Oberflächengestaltung, Lüftungstechnik und Verstärkung gezeigt.

Hoch wärmedämmende 88-mm-Systeme werden von allen drei Marken sowohl im Standard als auch in mehreren Spezialvarianten angeboten. So präsentierte die Profine Group unter anderem mehrere Passivhaus-zertifizierte 88-mm-Systeme für Fenster und Haustüren mit guten Wärmedämmwerten sowie zahlreiche Kombinationslösungen mit Aluminium. Vorgestellt wurde beispielsweise ein Alu-Verbundfenstersystem, das den Uw-Wert verbessert und durch Einsatz von Spezialgläsern eine höhere Schalldämmung ermöglicht.

Zu den Messe-Highlights gehörte zudem "PremiDoor 88" - ein neu entwickeltes Hebe-Schiebetür-System. Mit einem Wärmedämmwert von 1,3 W/(m²K) sowie Fünfkammer-Flügel- und -Zargenprofil erlaubt das System Elemente bis zu einer Höhe von 2,9 Metern und einer Breite im Standard von 6,5 Metern.

Das System steht in unterschiedlichen Ausführungsvarianten zur Verfügung und kann ohne zusätzliche Schneidarbeiten auch mit einem Alu-Vorsatzschalensystem kombiniert werden.

Innovationen hat das Unternehmen auch auf dem Gebiet der Verstärkung für Fenster gezeigt. Die in Nürnberg präsentierten glasfaserverstärkten "proStratoTec" Profile ermöglichen größenabhängig einen Verzicht auf Stahl. In Kombination mit einer optionalen Dämmung des Profilkerns lässt sich der Wärmedämmwert verbessern.

Quelle: Profine / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.