Kneer Südfenster erweitert das Sortiment

Neues Fenster ist hochdämmend und leicht

Neu im Sortiment: Kneer KF 714 S-wd. Bild: Kneer

Kneer-Südfenster hat sein Sortiment erweitert: Die Fenster der Baureihe KF 714 S bestehen aus einem neuartigen Faserverbundwerkstoff, der sich bereits seit Jahren in der Formel 1 und im Flugzeugbau bewährt hat. Er macht die Fenster bis zu 30 Prozent leichter als vergleichbare herkömmliche Produkte - einfach deshalb, weil überwiegend auf Stahl als aussteifendes Element verzichtet werden kann.  

Bereits die Standardausführung der neuen Kunststofffenster-Generation KF 714 S von Kneer-Südfenster erzielt mit entsprechenden Gläsern einen U-Wert von 0,78 W/m²K und ist damit deutlich besser als der Standard der letzten Jahre.  Die neue, hochwärmedämmende Ausführung KF 714 S-WD mit Dreifachverglasung erreicht nun sogar noch günstigere U-Werte.

Thermomodule, die in die Funktionskammern der Kunststoffprofile eingeschoben werden, senken den Gesamtwert 0,75 W/m²K. So liegen die Fenster bereits mit der geringen Standardbautiefe von 86 mm unter dem für Passivhäuser vorgeschrieben Wert von Uw = 0,80 W/m²K. 

Auch beim Schallschutz und der Einbruchhemmung erfüllen die Fenster laut Hersteller höchste Ansprüche: Die Schallschutzklasse 5 oder die Widerstandsklassen 2 und 3 lassen sich auch ohne Stahlverstärkung problemlos meistern. sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.