DGNB ist Partner bei der Preisvergabe

Nachhaltigkeitspreis im Baubereich ausgeschrieben

2013 wird der Deutsche Nachhaltigkeitspreis erstmals auch in der Kategorie Bauen ausgeschrieben.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird 2013 erstmals auch in der Kategorie Bauen vergeben. Das nachhaltige Bauen treibe "viele sinnfällige Innovationen voran. Uns ist es wichtig, dieses Wissen in die Breite zu tragen. Die Auslobung des Sonderpreises ist dafür eine ausgezeichnete Chance", freut sich Manfred Hegger, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB. 

Die DGNB ist Partner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Dass auch der Baubereich beim Thema Nachhaltigkeit einbezogen wird ist mehr als sinnvoll. Fast die Hälfte der abgebauten Rohstoffe wird nach Angaben der DGNB im Bausektor verbraucht. Ein hoher Anteil der verbrauchten Primärenergie entfällt auf den Gebäudebereich.

Der Preis für "Nachhaltiges Bauen" soll Gebäude prämieren, die sich durch die Verbindung folgender Aspekte besonders auszeichnen: Einsatz innovativer Technologien in Planung, Bau und Betrieb, hohe Effizienz im schonenden Umgang mit Ressourcen, ansprechende Ästhetik sowie Originalität und wirtschaftliche Sinnfälligkeit.

Bauherren, Architekten und Eigentümer können sich mit ihren Gebäuden bewerben. Quelle: DGNB / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.