Beteiligung noch bis 30. Juni 2009 möglich

Kongress untersucht Integration von Solaranlagen

Der 2. Internationale Kongress Bauhaus.Solar, der am 11. und 12. November 2009 in Erfurt stattfindet, untersucht, wie die Fortschritte in der Solartechnik für eine nachhaltige und ästhetische Gestaltung in Architektur und Stadtplanung genutzt werden können.

Im Fokus des Kongresses stehen die Visionen der ästhetischen und funktionellen Integration von Solaranlagen in die gebaute Umwelt. Veranstalter sind der SolarInput e.V. und die Bauhaus-Universität Weimar als wissenschaftlicher Partner sowie die LEG Thüringen.

Der Call for Papers für den Kongress läuft noch bis Ende Juni 2009. Er richtet sich an Architekten, Designer, Solarhersteller und Fachleute aus der Bau- und Immobilienbranche. Zu den Themenbereichen Architektur und Solare Bauelemente, Energieeffizientes Bauen und Sanieren, Stadtentwicklung und soziologischer Wandel, Landschaftsarchitektur und Energieanlagen sowie Dezentrale Energieversorgung und Netze können Vorträge und Projekte eingereicht werden. Gefragt sind Kurzdarstellungen bis zu maximal zwei DIN-A4 Seiten. Sie können in deutscher oder englischer Sprache an bauhaus-solar@uni-weimar.de geschickt werden. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.