Schwerpunkt liegt auf dem Thema Suffizienz

Kompendium stellt neue Passivhaus-Klassen vor

Das Passivhaus-Kompendium stellt die neu hinzukommenden Passivhaus-Klassen vor. Es beschäftigt sich mit dem Passivhaus Plus.

Das Passivhaus Kompendium 2015 ist jetzt lieferbar. Besonders detailliert werden in der neuen Ausgabe die Passivhauskriterien und alle Nebenanforderungen beschrieben. Die Fachbeiträge der aktuellen Ausgabe beschäftigen sich unter anderem mit den neuen Passivhausklassen, die das Passivhaus Institut demnächst einführen wird. Ein Schwerpunkt des Magazins liegt auf dem Thema "Suffizienz" – wie viel Haus und Wohnfläche ist angemessen und im Zeichen des Klimawandels verantwortlich, damit Effizienzgewinne nicht durch steigende Ansprüche aufgefressen werden? Großer Raum wird auch Nichtwohngebäuden wie Gewerbebauten, Schulen oder Bürogebäuden eingeräumt. Gelingt das Passivhaus auch in Norddeutschland? Ist sozialer Wohnungsbau im Passivhausstandard sinnvoll? Was ist bei der Wahl von Haus- und Balkontüren zu beachten? Welche Mauerwerks- oder Massivholzsysteme eignen sich für das Passivhaus? Was leisten Erdwärmetauscher? Wie kann man mit Cloudcomputing ein Passivhaus heizen? Das sind einige der Themen des Kompendiums. Auf über 20 Seiten listet ein Adressteil außerdem erfahrene Architekten und Fachplaner sowie wichtige Hersteller und Lieferanten rund um das Passivhaus und das Passivhaus Plus auf. Quelle: PHK Verlag / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.