Caparol entwickelt NQG-Technologie weiter

Fassadenfarbe reduziert Algen- und Pilzbefall

Diese Wohnanlage in Göttingen soll dank der NQG³-Fassadenfarbe länger schön bleiben. © Caparol Farben Lacke Bautenschutz

Caparol hat auf der Bau 2017 eine neue Generation seiner Fassadenfarben mit Nano-Quarz-Gitter-Technologie (NQG) vorgestellt. NQG³ sorge dafür, dass Fassaden länger sauber bleiben, Algen und Pilze kaum Chancen haben und eine langfristige Farbtonbeständigkeit gegeben ist, so der Hersteller.

Die NQG-Technologie basiert auf einer harten Oberfläche, die auch bei extremer Hitze – etwa im Hochsommer – nicht erweicht. Dadurch wird Verschmutzung durch Ankleben von Schmutzpartikeln, Feinstaub und Sporen verhindert. Was dennoch kurzfristig an den Fassaden haften bleibt, wird spätestens beim nächsten Regen abgewaschen.

Um diese harte Oberfläche zu erhalten, werden während der Herstellung des organischen Bindemittels nanoskalige Silikatpartikel fest und untrennbar mit den restlichen Bindemittelteilchen verbunden. Daraus resultiert dem Hersteller zufolge ein stabiles Bindemittelgerüst mit anorganischen Pigmenten, welches für längere Farbtonbeständigkeit sorgt. Die erste Produktgeneration mit dieser Technologie hat Caparol bereits 2007 auf den Markt gebracht.

Die neue NQG-Generation mit verbesserter Rezeptur trocknet noch schnellerer ab. Auftretende Feuchtigkeit wird durch NQG-3 absorbiert und in der obersten Schicht großflächig verteilt. Dieser Effekt bewirkt eine raschere Verdunstung, da sich Nässe nicht ansammeln kann. Die Kapillarhydrophobie sorgt dafür, dass Feuchtigkeit weitgehend von Putz und Mauerwerk ferngehalten wird und die Bedingungen für mikrobiellen Befall deutlich verschlechtert werden. Quelle: Caparol / sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.