Verband fordert Fortführung der Förderung

Energieeffizienz hat trotz Krise Konjunktur

Auch in Zeiten der Rezession bleibe das Thema der energetischen Modernisierung aktuell, sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH), Andreas Lücke, auf den Berliner Energietagen 2009. Die positive Absatzentwicklung des Jahres 2008 zeige einen Trend hin zu moderner Heizungstechnik, bei der Effizienzsteigerung mit der Nutzung erneuerbarer Energien kombiniert werde, so Lücke weiter.

Lothar Breidenbach, Geschäftsführer Technik des Verbands, verwies auf die hohe Priorität, die der energetischen Modernisierung von der Europäischen Kommission und dem EU-Parlament beigemessen wird. Insbesondere die Doppelstrategie aus Effizienz und erneuerbaren Energien werde von EU-Institutionen konsequent verfolgt. Hier folge die Kommission den rechtlichen Vorgaben der Bundesrepublik Deutschland.

Anlässlich des Symposiums auf den Berliner Energietagen fordert der BDH eine höchstmögliche Kontinuität in der deutschen Förderpolitik für die nächsten Jahre. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.