Vertrieb, Händlersuche und Spiele stehen im Mittelpunkt

EnBauSa.de stellt Seite mit Bau-Apps online

Apps sind Programme für Mobilgeräte, die sich von speziellen Download-Seiten abrufen lassen. Sie gewinnen Akzeptanz in der Baubranche.

Aus vielen Bereichen des privaten und beruflichen Lebens sind Apps schon seit Jahren nicht mehr wegzudenken. Nun setzen sie sich auch in der Bau-Branche durch. Im Moment herrschen noch Programme für Apples kleine Mobilgeräte iPod, iPhone und iPad vor. Konkurrierende Plattformen wie Googles Smartphone-Betriebssystem Android, Microsofts Windows 7 oder auch Blackberrys Business-Organizer haben derzeit noch wenig Chancen. Auch das könnte sich aber mit der zunehmenden Marktdurchdringung ändern. Die Anwendungsmöglichkeiten in der Baubranche sind vielfältig. Das haben die Ideen gezeigt, die auf der Bau 2011 in München dazu realisiert worden sind. Das Angebot reicht von der Vertriebsunterstützung über die Hilfestellung bei der Planung vor Ort über die Navigation zu Handwerkern bis hin zur reinen Unterhaltung. Das Online-Magazin EnBauSa.de hat alle Bau-Apps samt Links auf einer Sonderseite zusammengefasst. Die Seite wird laufend ausgebaut, wer weitere spannende Angebote kennt kann einen Hinweis an die Redaktion schicken. bba

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.