Aerogele verbessern Dämmung und Dichte

DLR sucht Produktpartner für Aerogel-Leichtbeton

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat im Rahmen von Forschungsarbeiten einen Leichtbeton mit Aerogelen entwickelt, der gute Eigenschaften hinsichtlich Wärmeleitfähigkeit, Dichte und Dämmeigenschaften haben soll. Um den Baustoff zur Marktreife zu führen, bietet das DLR diesen "Aerogelbeton" im Rahmen seines Technologiemarketings Kooperationspartnern an. Gefragt sind Unternehmen aus der Baubranche sowie Architekten oder Planungsingenieure, die den Baustoff mit dem DLR weiter entwickeln, in der Praxis erproben und als Produkt vertreiben wollen.

Der Werkstoff eignet sich für viele Anwendungen, bei denen Feuerfestigkeit, Isolierung, Dichte oder Schallschutz wichtige Kriterien sind. Die Dichte ist mit 250 Kilogramm pro Kubikmeter bis 1.000 Kilogramm pro Kubikmeter gering, die Brandschutzklasse besser als F120 und eine Schalldämmung besser als 40 Dezibel ab 6 Zentimetern.

Die Erprobungsphase soll Erfahrungswerte unter anderem bei der Zusammensetzung der Betonrezeptur, die spezifisch gewünschte Eigenschaften mitbringt, oder bei der Ausarbeitung von Produktions- und Verarbeitungsprozessen sowie der Zulassung des Baustoffs bringen. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.