Philosoph Sloterdijk hält Eröffnungsvortrag

Consense rückt Bestandsgebäude in den Fokus

Bestehend aus Kongress, Workshops sowie einer Fachmesse mit Ausstellern aus der Bau- und Immobilienwirtschaft, rückt die Consense die Nachhaltigkeit im Gebäudebestand in den Fokus.

Auf Einladung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB und der Messe Stuttgart präsentieren vom 29. bis 30. Juni 2011 international renommierte Architekten, Ingenieure, Projekt­entwickler und Investoren im Rahmen der Consense Vorzeigeprojekte und diskutieren Erfahrungen. Bestehend aus einem Kongress, Workshops sowie einer Fachmesse mit Ausstellern aus der Bau- und Immobilienwirtschaft, rückt die 4. Auflage der Consense die Nachhaltigkeit im Gebäudebestand in den Fokus. Laut DGNB wird das Thema auf verschiedenen Ebenen diskutiert: von der Stadtplanung über gesellschaftliche Aspekte bis hin zu konkreten Lösungsansätzen. 

Beim Kongress geht es vor allem um die Frage, wie wir in Zukunft leben werden. Auf dem Podium treffen Experten verschiedener Fachrichtungen aufeinander: Architektur meets Soziologie, Stadtplaner diskutieren mit Politikern, Projektentwickler und Investoren stellen innovative Konzepte zum Sanieren und Betreiben vor. Prominente Gäste und Keynotespeaker sind in diesem Jahr Bruce Mau und Peter Sloterdijk. Der Philosoph Sloterdijk richte den Blick auf das Verhältnis von Mensch und Umwelt, gebaute Wohnräume und Nachhaltigkeit im Städtebau, so der DGNB. Der kanadische Designer Bruce Mau sei einer der führenden kreativen Köpfe Nordamerikas und einer der frühen Grenzgänger zwischen Design, Grafik und Architektur.

Die Themen der über 20 Workshops reichen von Best-Practice-Beispielen zum nachhaltigen Facility Management bis hin zu aktuellen Fördermöglichkeiten. An beiden Tagen präsentiert die Fachmesse zukunftsweisende Ent­wicklungen, Produkte und Dienstleistungen. Kongressbesucher profitieren noch bis zum 30. April 2011 von einer Ermäßigung auf alle Zwei-Tages-Tickets. Die Fachmesse kann auch unab­hängig vom Kongress besucht werden. sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.