Wettbewerb läuft noch bis Ende März

Bundesumweltministerium sucht Klima-Innovationen

Der Ideenwettbewerb Kleinserie soll neuen Ideen für den Klimaschutz zum Durchbruch verhelfen.

Das Bundesumweltministerium startet den neuen "Ideenwettbewerb Kleinserie". Ziel ist es, innovative und klimafreundliche Technologiefelder zu finden und zu fördern. Der Wettbewerb ist offen für nachhaltige Produkte und umweltschonende Techniken, die bereits in geringer Stückzahl gefertigt und vertrieben werden. Er soll dabei helfen, den Durchbruch auf den Märkten zu schaffen. Interessenten können sich mit ihren Ideen bis zum 31. März 2016 bewerben.

In Deutschland sind bereits viele zukunftsweisende Ansätze als Kleinserie erprobt. Doch stehen Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Neuerungen einem breiten Markt zugänglich zu machen. Genau hier setzt der Ideenwettbewerb an. Potentielle Technologieanwender, Hersteller und Hersteller-Zusammenschlüsse sowie sachkundige Dritte können an dem offenen Vorschlagsverfahren teilnehmen. Anhand verschiedener Kriterien bewertet und wählt eine unabhängige Jury die vielversprechendsten Technologiefelder aus.

Entscheidend ist dabei besonders, welchen Klima- und Innovationseffekt ein Produkt hat. Darauf aufbauend wird das Bundesumweltministerium eine passgenaue Förderung für die Gewinner-Technologien entwickeln. Denkbar sind zum Beispiel Investitionszuschüsse für Endkunden, die sich für das neue, klimaschonende Produkt entscheiden. Der Umfang der Förderung wird davon abhängen, welche und wie viele Gewinner der Ideenwettbewerb hervorbringt. Quelle: BMUB / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.