EU-Gipfel am 4. Februar soll konkrete Beschlüsse fassen

Bündnis fordert verbindliche Energieeinsparziele

Ein Bündnis fordert die EU auf, bei ihrem Gipfel am 4. Februar konkrete Beschlüsse zur Energieeffizienz zu fassen.

Ein Bündnis aus Verbraucher-, Wirtschafts-, Sozial- und Umweltverbänden sowie Gewerkschaften hat die EU-Kommission aufgefordert, sich für einen starken Energieeffizienzaktionsplan und bindende Energieeinsparziele einzusetzen.

Anlass ist der EU-Gipfel am 4. Februar 2011, der sich hauptsächlich mit Energiefragen beschäftigen soll. In einem gemeinsamen Brief kritisierte das Bündnis, dass das Energieeffizienzziel bisher als einziges Klimaziel unverbindlich geblieben ist. Zurzeit sei die EU weit davon entfernt, ihr Ziel zu erreichen.

Die Verbände unterstrichen die Vorteile einer starken Energieeffizienzpolitik. So würden Verbraucher von steigenden Energiepreisen entlastet sowie Arbeitsplätze und neue Märkte geschaffen. Im Gebäudesektor forderten die Verbände die EU auf, verbindliche Mindeststandards für den Bestand einzuführen und mehr finanzielle Mittel bereitzustellen. Die Standards müssten sozialverträglich ausgestaltet werden, damit insbesondere einkommensschwache Mieter nicht benachteiligt würden. bba

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.