Die Entscheidung fällt am 27. Juni

Bewertung der Decathlon-Häuser in Madrid beginnt

Mit diesem Beitrag will die Bergische Universität Wuppertal punkten. Bild: Bergische Universität Wuppertal

Im Solar Decathlon Europe messen sich Bewerber aus 17 Ländern mit Ideen zum solaren und energieeffizienten Bauen.

Der Countdown im ersten Solar Decathlon Europe beginnt. Die Teams aus Brasilien, Mexiko und von der Universität Valencia haben bereits vorab die Waffen gestreckt und ihre Wettbewerbsbeiträge zurückgezogen. Vier der noch verbliebenen 17 Teams kommen aus Deutschland. Es sind die Bergische Universität Wuppertal, eine Mannschaft der HFT Stuttgart, das Team Living Equia aus Berlin sowie eine Mannschaft der FH Rosenheim.

Am 18. Juni ist der offizielle Start. Alle deutschen Teams sind optimistisch, dass der Aufbau dann abgeschlossen ist. In den folgenden Tagen müssen sich die Häuser den kritischen Augen der Juroren stellen, am 27. Juni ist die Preisverleihung. In den vergangenen Jahren konnte ein Team der TU Darmstadt beim Solar Decathlon in den USA zwei Mal den Sieg erringen, die Erwartungen an die deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind also hoch. Über die Seite des Solar Decathlon Europe können sich Internet-Nutzer an einer Abstimmung über die vorgelegten Konzepte beteiligen. 117pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.