Arbeiten zur Erstellung der Siegel sind inhaltlich abgeschlossen

Bauministerium macht gute Siegel mit Logo kenntlich

Das Bundesbauministerium macht Siegel für nachhaltiges Bauen, die seinen Qualitätsstandards entsprechen, mit einem Logo kenntlich. Das wurde auf der Fachmesse Expo Real in München bekanntgegeben. Entspricht ein Bewertungssystem den Qualitätskriterien, so darf es das Prädikat "von der Bundesregierung anerkanntes Gütesiegel" führen. Staatssekretär Lütke Daldrup erklärte dazu, dass das System zur Verbesserung der Qualität des Bauens in Deutschland beitrage und unterstrich, dass die Nachhaltigkeitsbewertung freiwillig ist. "Das Anerkennungssystem schafft einheitliche Qualitätskriterien und damit Transparenz am Immobilienmarkt", sagte der Staatssekretär.

Damit sind die Arbeiten, die mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen zur Erstellung der Siegel gelaufen sind, inhaltlich abgeschlossen. Ein gemeinsam vom Bundesbauministerium und Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen entwickeltes Bewertungssystem für den Neubau von Büro- und Verwaltungsgebäuden hat Modellcharakter. bba

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.