Milliwatt-Ralley bei der Gebäudedämmung geht weiter

BASF bringt zur Bau 2015 dünnere Dämmung

Mit Slentex und Slentite hat BASF zwei neue Dämmprodukte entwickelt.

Mit Slentex und Slentite hat BASF zwei neue Dämmprodukte entwickelt. Slentex wird bereits verkauft und wird auf der Bau 2015 zu sehen sein, Slentite ist noch nicht in der Serienproduktion.

Slentex ist ein flexibles Material, das sich insbesondere für Elemente wie Balkone, Laubengänge oder Eingangsbereiche eignet, bei denen es besonders auf Flexibilität ankommt. Slentex besteht aus Aerogel und kommt deshalb mit einer geringen Aufbauhöhe bei hoher Dämmwirkung aus. Die Wärmeleitfähigkeit liegt bei unter 19 mW/mK. Das Produkt ist nicht brennbar und diffusionsoffen.

Mit Slentite hat BASF ein weiteres Hochleistungsdämmprodukt fertig, es wird aber bis zu Bau 2015 noch nicht im Verkauf sein, sondern in "wenigen Jahren auf den Markt kommen", so das Unternehmen auf der Vorpressekonferenz zur Bau 2015. Damit soll gegenüber herkömmlichen Produkten eine um 25 bis 50 Prozent schlankere Dämmung möglich werden. Die Wärmeleitfähigkeit soll bei unter 16 mW/mK liegen. Heutige Standarddämmstoffe liegen mindestens zwischen 20 und 40 mW/mK. Slentite soll laut BASF über eine besonders gute Feuchteregulierung verfügen. Auch hier kommen Aerogele zum Einsatz. Die Druckfestigkeit soll höher sein als bei heutigen Polyurethan-Dämmplatten. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.