Schweizer Hochschule baut Weiterbildung aus

Ausbildungsangebot für energieeffizientes Bauen startet

Die Fachhochschule Nordwestschweiz startet im März 2010 in Muttenz bei Basel ein neues Weiterbildungsprogramm für energieeffizientes Bauen und Sanieren. In verschiedenen Zertifikatslehrgängen können sich Fachleute zu Energieberater/innen oder Energieexpert/innen ausbilden lassen. Dazu stellt das Institut die Bausteine CAS Management Skills und CAS Energieberatung vor.

Das Angebot CAS Management Skills vermittelt praxisorientiertes Wissen zu Kommunikation nach Innen und Außen – Marketing, Projektmanagement und Führung. Der nächste Lehrgang dazu beginnt im Juni 2010.

Der Lehrgang CAS Energieberatung versetzt die Teilnehmenden in die Lage, eine Energieberatung für Wohngebäude, Büros und Schulgebäude vorzunehmen. Auch dieser Lehrgang beginnt im Juni 2010.

Zielpublikum sind vor allem Baufachleute (Architekten, Ingenieure, Bauphysiker sowie Immobilien- und Bauherrenberater/innen mit Hochschulabschluss), die sich neben ihrer beruflichen Tätigkeit gezielt weiter qualifizieren wollen.

Alle CAS-Lehrgänge beginnen mit einer viertägigen Startwoche. Anschließend sind die Lektionen auf 12 Unterrichtstage in einem Zeitraumvon drei Monaten verteilt. Das Ausbildungsprogramm gliedert sich in drei Stufen: Zertifikatsstufe CAS (Certificate of Advanced Studies), Diplomstufe (DAS) und Masterstufe. Bei erfolgreichem Besuch des Lehrgangs CAS Management Skills und zwei weiteren CAS-Lehrgängen des Instituts Energie am Bau erhalten die Absolventinnen und Absolventen das Weiterbildungsdiplom DAS FHNW "Energieexperte Bau". Am Ende der Ausbildungsreihe steht das Masterprogramm, das sich aus fünf unterschiedlichen CAS-Lehrgängen und dem Verfassen einer Masterarbeit zusammensetzt. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.