Hambacher Schloss steht im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung

Am Tag der Architektur öffnen spannende Gebäude ihre Tür

Am letzten Juni-Wochenende jeden Jahres findet der Tag der Architektur und damit die publikums- und medienwirksamste Architekturveranstaltung in Deutschland statt. Die Architektenkammern der Länder, die diesen Tag für ihr Bundesland organisieren, bieten ein umfangreiches Rahmenprogramm an.

Eingeläutet wird der Tag mit dem Bundesauftakt. Im Zentrum steht dabei in diesem Jahr am 27. Juni das Hambacher Schloss in Neustadt an der Weinstraße. Dort forderten 1832 knapp 30.000 Menschen eine Verfassung und die nationale Einheit ein. Die Wahl des Ortes für den Bundesauftakt steht in Verbindung mit zwei Jubiläen: der Verkündigung des Grundgesetzes am 23. Mai 1949 und die Konstituierung des Deutschen Bundestages am 7. September 1949.

Das Hambacher Schloss wird seit 2005 von dem Architekten Max Dudler in drei Bauabschnitten umgebaut und erweitert. Die ersten beiden Bauabschnitte, die barrierefreie Erschließung sowie die Neugestaltung und Sanierung des Hauptsaals und des Siebenpfeiffersaals, sind bereits abgeschlossen. Der dritte Bauabschnitt, der Neubau eines Informations-, Veranstaltungs- und Gastronomiegebäudes, wird derzeit realisiert.

Eine speziell eingerichtete Internet-Seite informiert über die Veranstaltung in einzlenen Bundesländern. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.