Strategien für Neubau, Sanierung und Betrieb

Agrion diskutiert Nachhaltigkeit von Gewerbeimmobilien

Der nachhaltige Neubau, die Sanierung und der Betrieb von Gewerbeimmobilien sind Thema einer Fachveranstaltung von Agrion am 24. März 2010.

Eine Veranstaltung von Agrion zum Thema Green Building informiert am 24. März 2010 anhand von Praxisbeispielen darüber, welche Maßnahmen sich bei Neubau, Sanierung und nachhaltigem Betrieb von Gewerbeimmobilien als ökologisch und ökonomisch sinnvoll erweisen. Auf dem Programm stehen Fragen zu Planung und Ausführung: Wie lassen sich Statik und Fassade sowie Energie- und Klimadesign in Übereinstimmung bringen? Im Bereich "Ökologisches Bauen" werden aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema ökologische Baustoffe sowie herausragende Projekte im Bereich der Energieeffizienz vorgestellt, Fragen zu Umweltkosten für Bau, Unterhaltung und Nutzung eines Gebäudes erläutert sowie die Rentabilität anhand Beispiele großer Bauprojekte. Im Bereich der energetischen Sanierung wird vor allem die Frage erörtert, wie man ältere Gebäude ökoeffizient machen kann und unter welchen wirtschaftlichen Voraussetzungen das sinnvoll ist. Ebenso wichtig wie Bau und Sanierung ist die Nutzung und der Betrieb des Gebäudes – in Hinsicht auf intelligente Haustechnik und Netzsteuerung, Klimatisierung, Strom- und Energieverbrauch. Was sind die Kosten, wo liegen Einsparungen und Fördermöglichkeiten? Die Veranstaltung will den Austausch zwischen Profis aus der Bau- und Immobilienbranche und den Eigentümern und Nutzern von Gewerbeimmobilien aus Dienstleistungs- und Industrieunternehmen sowie Planern und Architekten fördern. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.