RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Sto zeigt Dämmsystem mit optimiertem Brandschutz

Zulassung auch für Holzbauweise

Sto zeigt Dämmsystem mit optimiertem Brandschutz

10.02.2012, 00:00

Das Dämmsystem StoTherm Classic L mit F90-Prüfzeugnis darf jetzt auch bei viergeschossigen Wohnbauten in Holzbauweise verwendet werden. Bislang gab es die Zulassung nur für den Massivbau. Der hohe Brandschutz resultiert aus dem Einsatz von Mineralwolle als Dämmstoff. Entsprechende Lösungen hat das Unternehmen auf der "Dach und Holz"  gezeigt.

Lange Zeit war bei sieben Metern Gebäudehöhe eine Grenze gesetzt - der Brandschutz ließ nicht mehr zu. Mit StoTherm Classic L geht es nun höher hinaus. Seit Einführung der Gebäudeklasse 4 der Musterbauordnung können Holzbauten nun bis zu 13 Meter Höhe erbaut werden - wenn sie spezielle Anforderungen an den Brandschutz erfüllen. Tragende und aussteifende Bauteile aus Holz müssen 60 Minuten Feuerwiderstand (F60) erfüllen. Des weiteren benötigen Holzbauteile eine Brandschutzbekleidung, die der Kapselklasse K60 entspricht und im Tragwerk dürfen ausschließlich nicht brennbare Dämmstoffe eingesetzt werden. Diesen Anforderungen wird StoTherm Classic L aufgrund der nichtbrennbaren Mineralwolle-Lamellen gerecht.

Entsprechend des allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnisses (P-3614/ 3075-MPA BS) erreicht dieses Dämmsystem die Feuerwiderstandsklasse F90-B auf Holzständerwänden. Es eignet sich besonders für den mehrgeschossigen Holzbau, wo lediglich nicht brennbare und nicht brennend abtropfende Dämmstoffe gefordert werden.

Quelle: Sto / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner