RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Software erleichtert Ziegelhaus-Planern die Nachweisführung

Unipor-Gruppe bietet neue Bauphysik-Software an

Software erleichtert Ziegelhaus-Planern die Nachweisführung

21.03.2016, 11:11

Der Zusammenschluss mehrerer mittelständischer Ziegelwerke Unipor bietet in Kooperation mit der Arbeits­gemeinschaft Mauerziegel eine neue Bauphysik-Software für Architekten und Fachplaner an. Die verschiedenen Module ermöglichen die Nach­weisführung im Bereich Schall- und Wärmeschutz für alle Ziegelprodukte im Mauerwerksbau – unabhängig vom Hersteller.

Laut Unipor-Geschäftsführer Thomas Fehlhaber ist die Nachweis-Software sehr benutzerfreundlich aufgebaut. "Notwendige Daten lassen sich einfach und direkt im Kundengespräch – per Laptop oder Tablet – aufnehmen. Das erlaubt eine direkte Anzeige vor Ort", berichtet er. Das Modul "Energie 20.20" ermögliche dabei die komplette Nachweisführung für Bedarfs- und Verbrauchsausweise nach den Vorgaben der aktuellen Energieeinsparverordnung 2016, KfW-Nachweisverfahren inklusive KfW-Schnittstelle und dem EEWärmeG. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, detaillierte Wärmebrückennachweise zu erstellen.

Mithilfe des zweiten Moduls "Schall 4.0" können Planer zudem die neue Norm DIN 4109 "Schallschutz im Hochbau" bereits vor ihrer bauordnungsrechtlichen Einführung umsetzen. Die Berechnungs­algorithmen der Software basieren hier auf einer akustischen Energiebilanz und prognostizieren so mit hoher Zuverlässigkeit die Schalldämmung in Gebäuden.

Alle Module können ab sofort über ein Online-Portal heruntergeladen und 30 Tage kostenfrei getestet werden. Den Zugang dazu gibt es auf der Internetseite der Unipor-Gruppe in der Rubrik "Service". Das Modul "Schall 4.0" kostet für zwei Jahre 60 Euro inklusive aller Updates. Beim Modul "Energie 20.20" für den Nachweis von Wohngebäuden beträgt der Preis 299 Euro pro Jahr. Die beiden Module "Energie 20.20 + Energie Desktop" zum Nachweis von Wohn- und Nichtwohn­gebäuden (gemäß DIN V 18599) sind in Kombination für jährlich 349 Euro erhältlich. Quelle: Unipor / sth

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner