RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Röttgen: Anteil Erneuerbarer am Energiemarkt steigt

Bei Heizungen sind Erneuerbare weniger gefragt

Röttgen: Anteil Erneuerbarer am Energiemarkt steigt

29.03.2010, 03:37

Mehr als 10 Prozent des gesamten Verbrauchs an Wärme, Strom und Kraftstoffen wurden im Jahr 2009 in Deutschland durch Erneuerbare Energien bereit gestellt. Dies ist das Ergebnis der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik, das Bundesumweltminister Norbert Röttgen vorgestellt hat.

Die Erneuerbaren-Branche hat ihren Anteil an der deutschen Energieversorgung erhöht und verzeichnete durch steigende Investitionen einen weiteren Beschäftigungszuwachs: Mittlerweile sichert die Branche mehr als 300.000 Jobs.

Das ist allerdings nur ein Teil der Wahrheit: Beim Absatz von Heizungsanlagen, die auf Erneuerbaren Energien basieren, gab es im Jahr 2009 laut Zahlen des Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) einen deutlichen Abschwung. Nach deren Erhebungen ist der Heizungsmarkt 2009 leicht gewachsen, aber die Nachfrage nach Erneuerbaren Energien  eingebrochen. Nur noch bei jeder dritten Neuinstallation von Heizungen wurden Erneuerbare Energien mit verwendet. Im Vorjahr waren es noch 45 Prozent. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner