RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Nachträgliche Dämmung der Hohlräume ermöglicht

Wärmeverluste am Rollladen vermindern

Nachträgliche Dämmung der Hohlräume ermöglicht

16.01.2009, 09:38

Alte Rollladenkästen verursachen Wärmeverluste. Mit dem Roka-Top-Swing von Beck+Heun lassen diese sich durch eine nachträgliche wärme- und schallschutztechnische Dämmung vermindern. Die vorhandenen Hohlräume zur Aufnahme des Rollladenpanzers werden nachträglich gedämmt.

Zur Sanierung der verbauten Rollladenkästen hat das Unternehmen einen drehbaren Rollladen-Aufsatzkasten entwickelt, welcher sich in Verbindung mit einem neuen Fenster in den vorhandenen Rollladenkasten einsetzen lässt. Die Fassade bleibt bei der Montage unbeschädigt. Das Kastensystem besteht aus einer 30 Millimeter dicken Schale aus Neopor (Polystyrol-Hartschaum), speziell entwickelten PVC-Seitenteilen und einem PVC-Verschlussdeckel mit 25 Millimeter Dämmschicht. Das System ist inklusive Verschlussdeckel in den Größen 180/190 und 210/220 lieferbar. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner