RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Leichbeton-Stein mit Mineraldämmkern erfüllt EnEV-Vorgaben

Planblock ermöglicht monolithische Wände mit hohem Dämmwert

Leichbeton-Stein mit Mineraldämmkern erfüllt EnEV-Vorgaben

07.08.2014, 06:30

Klimaleichtblock von KLB
Der hoch wärmedämmende SK08-Planstein ist mit einem Dämmstoffsteckling aus rein mineralischer Steinwolle gefüllt. © KLB

Einen neuen Planstein mit integrierter mineralischer Dämmung bringt der rheinland-pfälzische Wandbaustoff-Produzent KLB auf den Markt. Der Leichtbeton-Planblock SK08 erreicht KLB zufolge einen Wärmeleitwert von 0,08 W/(mK), so dass sich damit Mauerwerk mit einem U-Wert von bis zu 0,18 W/(m2K) errichten lässt. Das Anbringen einer Dämmschicht entfällt.

Damit eigne sich der Stein ideal zur Errichtung von monolithischen diffusionsoffenen Außenwänden, die den Anforderungen der seit 1. Mai 2014 geltenden Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 genügen. Als massiver Baustoff speichere der Leichtbeton-Planblock im Winter die Sonnenwärme und gebe sie nach und nach an den Innenraum ab, so KLB. In der heißen Jahreszeit leiste er dagegen seinen Beitrag zum sommerlichen Wärmeschutz und trage somit in erheblichem Maße zum Wohlbefinden der Bewohner bei.

"Der Planstein gehört nach DIN 4102-4 zur Baustoffklasse A1 und ist daher als 'nicht brennbar' deklariert", nennt KLB-Geschäftsführer Andreas Krechting einen weiteren Vorteil. Dank seiner Feuerwiderstandsklasse F90 hält er im Brandfall für mindestens 90 Minuten den Flammen stand, ohne dabei seine statischen Eigenschaften zu verlieren. Quelle: KLB / sth

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner