RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Knauf zeigt Platten in Kapselbauweise für Brandschutz

Bauaufsichtliches Zeugnis für zwei Varianten liegt vor

Knauf zeigt Platten in Kapselbauweise für Brandschutz

12.02.2016, 08:30

In mehrgeschossigen Gebäuden in Holzbauweise muss sichergestellt sein, dass nichtbrennbare Baustoffe die Holzbestandteile einkapseln und diese mindestens 60 Minuten vor Feuer schützen. Dieses Kriterium erfüllen Knauf Feuerschutzplatten mit einer Beplankung von 2x18 Millimeter innen und einer 12,5 Millimeter starken Feuerschutzplatte sowie einer 60 Millimeter dicken Putzträgerlamelle aus Steinwolle.

Ab sofort gibt es diesse auch mit Holzwolle-Mehrschichtplatten mit Steinwollekern aus Tektalan und Heraklith-Holzwolle-Platten in der Baustoffklasse A2. Diese Klassifizierung erhalten nicht brennbare Baustoffe mit Anteilen brennbarer Baustoffe.

Für zwei Varianten hat das Unternehmen das allgemeine bauaufsichtliche Zeugnis der Materialprüfungsanstalt Leipzig erhalten. Die erste Variante sind 2x18 Millimeter Feuerschutzplatten innen und außen eine Lage 15 Millimeter Knauf Feuerschutzplatten sowie eine 60 Millimeter dicke verputzte TektalaA2-FP/HB Holzwolle-Mehrschichtplatte. Alternativ kann außen eine 12,5 Millimeter Knauf Feuerschutzplatte mit einer nicht brennbaren verputzten Heraklith A2-BM Holzwolleplatte verwendet werden.

Damit sind nach Angaben des Unternehmens hochfeuerhemmende Außenwände bis Gebäudeklasse 4 möglich. Das sind 13 Meter Höhe und Nutzungseinheiten nicht über 400 Quadratmeter. Quelle: Knauf / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner