RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Gute Dämmung ist Bauherren wichtiger als der Preis

60 Prozent achten auf die Dämmwirkung

Gute Dämmung ist Bauherren wichtiger als der Preis

10.12.2015, 08:30

Dämmung auf der Baustelle
60 Prozent der Bauherren ist Dämmwirkung am wichtigsten. © B. Baumann

Bei der Wahl des zu verwendenden Baumaterials spielen je nach Produktgruppe die unterschiedlichsten Kriterien eine wichtige Rolle. Interessanterweise gibt es bei den maßgeblichen Entscheidungskriterien deutliche Unterschiede zwischen den privaten Bauherren und den Einschätzungen der Verarbeiter, worauf ihre Kunden bei der Materialwahl besonders Wert legen.

Gerade bei der Wahl des Wandbaustoffes driften die Entscheidungskriterien beider am Bau beteiligten Akteure in einigen wichtigen Punkten auseinander. Wie die Ergebnisse der aktuellen Bauinfoconsult Jahresanalyse 2015/2016 zeigen, achten die privaten Häuslebauer beim Wandbaustoff primär auf die wärmedämmenden Eigenschaften. Die Bauunternehmer gehen dagegen davon aus, dass ihre Kunden bei dieser Produktgruppe primär auf das Preis-Leistungs-Verhältnis schielen. Aber auch beim Thema Schallschutz scheiden sich die Geister.

Ergebnisse der zentralen Branchenstudie zum deutschen Baugewerbe zeigen deutlich, dass die wärmedämmenden Eigenschaften das wichtigste Entscheidungsmerkmal für die privaten Häuslebauer ist, wenn es darum geht einen Wandbaustoff auszuwählen. 60 Prozent der befragen Bauherren geben an bei der Auswahl der Wandmaterialien besonders auf die wärmedämmenden Eigenschaften zu achten. Für 57 Prozent der Bauherren ist die Qualität der Wandbaustoffe ein weiterer maßgeblicher Punkt bei ihrer Auswahl und für die Hälfte der Befragten spielt das Preis-Leistungs-Verhältnis eine entscheidende Rolle.

Erstaunlicherweise achten fast die Hälfte der privaten Bauherren bei der Entscheidung auch auf die schalldämmende Wirkung des Wandmaterials – ein Punkt, der in diesem Zusammenhang auf Anhieb landläufig eher weniger im Bewusstsein verankert ist. Quelle: Bauinfoconsult / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner