RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Forschungsanträge müssen jetzt eingereicht werden

30 Millionen Euro Fördermittel für Energieeffizienz

Forschungsanträge müssen jetzt eingereicht werden

23.04.2009, 10:32

Logo der Forschungsinitiative Zukunft Bau
Forschungsinitiative Zukunft Bau. Logo: BMVBS

Die Forschungsinitiative Zukunft Bau fördert Forschungsanträge aus dem Bereich des Bauwesens. Die Frist für die Einreichung von Projekten ist der 15. Mai 2009. Die Starttermine der geförderten Projekte können sowohl im Jahr 2009 als auch in 2010 liegen. Insgesamt stehen 30 Mio Euro zur Verfügung.

Folgende Schwerpunkte kommen für eine Förderung in Frage:

  • Energieeffizienz und erneuerbare Energien im Gebäudebereich;
  • Berechnungs-Tools;
  • neue Konzepte und Prototypen für das energiesparende Bauen, Null-und Plusenergiehauskonzepte, Vakuumtechnologien für die Gebäudehülle;
  • neue Materialien und Techniken: Fortentwicklung von Materialien und Bauprodukten, neue Oberflächen, Materialkombinationen, materialsparende Bauweisen;
  • Nachhaltiges Bauen, Bauqualität: Weiterentwicklung der Planungswerkzeuge für das nachhaltige Bauen, Prüf- und Analysemethoden, Bewertung der Nutzerzufriedenheit, Lebenskostenanalyse, Methoden zur Verkehrswertermittlung, Lösungen zur Vermeidung von Bauabfall, Verbesserung der Rezyklierbarkeit, Verbesserung der Dauerhaftigkeit/Anpassung der gewählten Bauprodukte, Systeme und Konstruktionen an die geplante Nutzungsdauer, Umnutzungsfähigkeit von Gebäuden, Technik und Verfahren, die zu hoher Bedienerfreundlichkeit, einfacher Wartung und Rückbaufähigkeit bei gestiegener Effizienz führen;

  • Demographischer Wandel;
  • Regelwerke und Vergabe;
  • RFID-Techniken im Bauwesen: Qualitätssicherung über den gesamten Lebenszyklus von Gebäuden mit RFID, neue Dokumentationsmethoden, Logistikoptimierung, bessere Vernetzung von Prozessen durch RFID.

Nähere Informationen und die notwendigen Antragsunterlagen stehen auf der Homepage der Forschungsinitiative Zukunft Bau. Für Fragen zum Antragsverfahren gibt es die Hotline 0228-99 401 1616. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner