RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Flir bringt Thermographie aufs iPhone

Produkt soll ab April 2014 verfügbar sein

Flir bringt Thermographie aufs iPhone

14.01.2014, 06:10

Auf der amerikanischen IT-Fachmesse CES hat Flir sein Produkt Flir One als endkundenfreundliche Wärmebildkamera vorgestellt. Mit der Lösung lassen sich iPhones als einfache Wärmebildkamera verwenden. Sie sieht aus wie eine stabile Smartphone-Hülle, in die das Gerät eingeschoben wird. Derzeit gibt es nur die iPhone-Version, andere Betriebssysteme sollen folgen.

Ab April 2014 sollen die Geräte auf dem Markt sein, für den amerikanischen Markt soll der Preis bei knapp 350 Dollar liegen. In Europa dürften es dann zirka 350 Euro sein. Die Wärmebildlösung hat eine eigene Kamera, die nach Angaben des Herstellers im Dauerbetrieb bis zu zwei Stunden hält.

Die Benutzer erhalten dafür keine vollwertige Wärmebildkamera, dafür ist die Auflösung zu gering. Der IR-Sensor löst nach Angaben des Herstellers 80 × 60 Punkte auf. Dafür ist das Gerät deutlich billiger. Anwendungsfelder in der Gebäudesanierung sind durchaus denkbar, etwa beim Aufdecken von Kältebrücken oder feuchten Stellen an Wänden. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner