RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Dach und Holz: Isofloc zeigt Schallschutz

Akustiklösungen sind gefordert

Dach und Holz: Isofloc zeigt Schallschutz

04.02.2014, 17:00

Wand mit Akustiksystem Isofloc Silencio
Dämmung sorgt für höheren Schallschutz. © Isofloc

Seit über 30 Jahren schützen Zellulosefasern in Dächern oder Wänden Bewohner erfolgreich vor Kälte, Hitze und Außenlärm. Für gutes Wohlbefinden in Wohnräumen und ausgezeichnete Leistungsfähigkeit in Arbeitsräumen ist jedoch auch eine optimale Raumakustik wichtig. Die heutige Bauweise mit großzügigen Grundrissen, offenen und voluminösen Raumkonzepten sowie schallharten Oberflächen wie Beton oder Glas verlangt vermehrt nach Akustiklösungen.

Da Zellulosefasern besonders gut Schall absorbieren, hat Isofloc das Akustiksystem Isofloc Silencio entwickelt, welches an der Dach und Holz 2014 zum ersten Mal der breiten Öffentlichkeit präsentiert wird. Es ist eine naht- und richtungslose, hoch schallabsorbierende Sprühbeschichtung auf Zellulosebasis zur Verbesserung der Raumakustik. Sie wird ab April 2014 von ausgewählten, speziell geschulten Fachbetrieben mittels einer eigens dafür entwickelten Maschinentechnik und mit einem Bindemittel an Decken und Wände gesprüht.

Bereits ab 10 Millimeter erzielt das Produkt ausgezeichnete Schallabsorptionswerte. Es ist keine aufwändige Unterkonstruktion notwendig, da das Produkt auf bestehende Oberflächen gesprüht werden kann. So wird der Verlust an Raumhöhe minimiert und ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis erzielt.

Mit der einblasbaren Zellulosedämmung lassen sich viele Konstruktionen im Sanierungsbereich bemerkenswert einfach ausführen. Müsste man beispielsweise bei einer nachträglichen Flachdach-Dämmung die komplette Dachhaut entfernen und neu verlegen, um einen matten- oder plattenförmigen Dämmstoff in den vorhandenen Hohlraum einzubauen, reichen für die Zellulosedämmung wenige Einblasöffnungen aus. Bei der obersten Geschossdecke erfolgt der Transport des Dämmstoffes effektiv vom LKW auf der Straße in den Hohlraum der nachträglich zu dämmenden Balkenlage. Auch hier muss die vorhandene Dielung nicht abgebrochen werden, und wenige Öffnungen genügen, um das Dämmmaterial einzublasen.

Dank der verbundenen Zeitersparnis zeigt sich das System als besonders preiswerte und effiziente Dämmlösung. Da die Zelluloseflocken in jeden Winkel gelangen und sich erst beim Einblasen zu einer setzungssicheren Dämmschicht verdichten, lassen sich auch ungleichmäßige Hohlräume, Durchdringungen und andere Problemstellen passgenau dämmen. Fugen oder ungedämmte, weil schwer zugängliche Bereiche, die sich bei vielen Plattenmaterialien kaum vermeiden lassen, gibt es nicht. Sogar die Luftdichtigkeit der Konstruktion lässt sich durch das Ausblasen mit Zellulose verbessern.

Das bedeutet nicht nur Schutz vor möglichen Bauschäden: Planer und Bauherren erhalten zusätzlich die Gewissheit, dass der verlangte U-Wert nicht allein rechnerisch, sondern auch in der Praxis erreicht wird. Das industrielle Dämmsystem Easyfloc ist seit knapp zwei Jahren auf dem Markt. Die zahlreichen Holzbaubetriebe, welche Easyfloc mittlerweile zum Dämmen ihrer vorgefertigten Elemente einsetzen, sind Bestätigung der Effizienz und Qualität des einzigartigen industriellen Dämmsystems. Beim industriellen Einblassystem Easyfloc sind der Dämmstoff und die Einblastechnik optimal aufeinander abgestimmt, womit neben einer Qualitätssteigerung im Bereich der Dämmung auch eine deutliche Effizienzsteigerung erreicht wird. Quelle: Isofloc / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner