RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Briefkastenanlage kann Kälte draußen halten

Innenisolierung minimiert den Wärmeverlust

Briefkastenanlage kann Kälte draußen halten

07.02.2011, 06:00

Eine Möglichkeit, den Energiebedarf eines Hauses zu senken, kann ein neuer Briefkasten sein. Allebacker bietet eine Lösung, die den Wärmeverlust auch bei geöffneten Briefkastenklappen senkt.

Die Briefkastenanlagen, die Allebacker entwickelt hat, umfassen eine Hülle, die die Anlage innen umschließt. Sie hat die gleiche Isolierung wie das dazugehörige Haustürpaneel. Steht die Außenklappe des Briefkastens auf, kommt die kalte Luft nicht ins Haus. Die Klappen zur Postentnahme sind auf der Rückseite hinter einer Kühlschrank ähnlichen Tür, die die Kälte draußen hält. Mit der Isolierung wird nach Angaben des Herstellers ein U-Wert von 0,88 w/Km2 erreicht.

Renz hat auf der Bau 2011 ein System gezeigt, bei dem am Türseitenteil nicht nur die Front vollflächig isoliert ist, sondern auch die Einwurfklappe. Das System erfülle damit alle aktuellen Anforderungen der EnEV, so Renz. Der Briefkasten verfügt über thermisch getrennte Fronten, die in drei verschiedenen Dicken lieferbar sind. bba

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner