RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Bremer Altbautage zeigen Sanierungsstrategien auf

Sonderschau zu Qualität am Bau

Bremer Altbautage zeigen Sanierungsstrategien auf

08.01.2013, 07:30

Für Hauseigentümer in Bremen bietet das Wochenende vom 18. bis 20. Januar 2013 eine gute Gelegenheit, auf offene Fragen kompetente Antworten zu bekommen: Dann finden zum siebten Mal die Bremer Altbautage statt.

Besucher können sich bei mehr als 120 Ausstellern informieren, wie Altbauten zeitgemäß modernisiert werden können und wie der Energiebedarf eines Hauses dadurch sinkt. Das Thema der diesjährigen Sonderschau im Rahmen der Altbautage greift aktuelle Debatten auf und widmet sich der "Qualität am Bau".

"Die Debatten um den Sinn von Sanierungen flammen immer wieder auf, beispielsweise wenn es um Schimmel geht", weiß Martin Grocholl von der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Energiekonsens. "Weil diese Vorwürfe häufig irreführend sind und Hausbesitzer verunsichern, möchten wir in unserer Sonderschau zeigen, wie Sanierungsfehler und daraus folgende Mängel vermieden werden können."

Wie eine gute Planung und Durchführung gelingt, zeigt die Sonderschau anhand von sechs Stationen: Bauplanung, Wanddämmung, Heizungsanlage, Luftdichtigkeit, Dachdämmung und Wände sind die Themen, die behandelt werden.

"Eine unabhängige Beratung sollte immer der erste Schritt sein, wenn eine Hausmodernisierung ansteht", kommentiert Grocholl die erste Station. Die Altbautage bieten die Chance zu entsprechenden Erstgesprächen. "16 nicht-kommerzielle Aussteller stehen für individuelle Fragen zur Verfügung", so Grocholl. Mit dabei sind beispielsweise der Bauherren-Schutzbund, die Architektenkammer Bremen, Haus & Grund Bremen, die Verbraucherzentrale Bremen, die Initiative Bremer Modernisierer und die KfW-Bankengruppe.

Auf Grundlage der Ergebnisse aus diesen Gesprächen können Besucher anschließend mit passenden Anbietern ins Gespräch kommen. "Wie in den vergangenen Jahren haben wir alle Aussteller vorher qualitätsgeprüft", betont Grocholl. "Alle kennen sich in Sachen Energieeffizienz und erneuerbaren Energien gut aus."

An allen drei Tagen findet ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen und Live-Bauvorführungen statt. Quelle: Energiekonsens / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner